Pädagogisches Aktivmaterial zur Unterscheidung

Therapeuthisches Material

Hilfsmittel zur therapeutischen Behandlung innerhalb einer Therapie. Bestimmte diagnostizierte körperliche Gebrechen oder Defizite werden von einem Therapeuten oder Co-Therapeuten gezielt mit hierfür ausgesuchtem Material behandelt. Ein Therapeut verwendet alle möglichen Materialien. Das für ihn beste Fördermittel können u.a. auch einfache Gegenstände aus dem Alltag sein, welche ein gewisses Verletzungsrisiko mit sich bringen. In der Regel steht der Therapeut mit dem Kind in der direkten Interaktion. Material zur Therapie oder Förderung von Kindern gilt im Sinne der EU-Norm deshalb nicht als Spielzeug. Es ist über spezielle Fachkataloge erhältlich und darf nicht im Spielwaren-Handel, der durch die EN71 geregelt ist, angeboten und verkauft werden.

Spielzeug

Der Begriff "Spielzeug" ist über die Europäische Norm für Spielzeug- und Spielwaren (EN-71) definiert. Nur EN-71-konformes Spielzeug darf im Spielwarenhandel und auf den dafür gängigen Märkten für Spielwaren oder Spielwaren-Messen angeboten oder verkauft werden. Die Norm orientiert sich hauptsächlich am Sicherheitsgedanken und der damit verbundenen Haftung bei Unfällen! Die Sicherheitsnormen bestimmen Funktion und Form von EN71-konformen Spielzeug. Der Schutz des Kindes eines schlimmstenfalls nicht an der Erziehung interessierten Erwachsenen, der sein Kind in der Regel mit dem Spielzeug allein und unbeaufsichtigt lässt, wird durch die Norm maximal gewährleistet. Also ist der Begriff „Spielzeug“ durch die EU-Norm vom Sicherheitsgedanken her definiert und qualifiziert nicht den Spaß-, Spiel- oder Lernwert für Kinder.

Aktivmaterial

Die Entwicklung von pädagogischem Aktivmaterial orientiert sich an der von Freude und Spass getragenen Unterstützung des Kindes in seinen persönlichen Bildungs- und Entwicklungsprozessen. Die Grundlage für die Entwicklung unseres pädagogischen Aktivmaterials bildet die reflexive Beobachtung spielerisch aktiver Kinder in unterschiedlichsten Alters- und Alltagssituationen. Die Kinder bringen die Idee und bestimmen, wie das Material auszusehen hat. Stimmen Funktion, Herausforderung und Design, dann greift das Kind geleitet vom inneren Baumeister seiner Seele zum Material. Spricht unser Aktivmaterial den Baumeister der Seele des Kindes an, gibt er die internen „Lernenergien“ für ein bestimmtes Lernbedürfnis frei. Seine Aktivierung kann den Flow beim Kind bewirken, der sich in hoch konzentrierter ausdauernder Lust an wiederholenden Handlungen ausdrückt. Dabei erwirbt das Kind die Fähigkeit zur Selbstdisziplinierung und bekommt Freude an der eigenen Leistung. Es wiederholt gleiche Handlungen 20-, 30- bis 100-fach. Über mehrere Tage und Wochen gehen Kinder mit gleichen Handlungen immer wieder an das gleiche Aktivmaterial. In dieser Zeit machen die Kinder tiefgreifende und umfassende Lernerfahrungen und Entwicklungsfortschritte, die sie mit gängigem Spielzeug oder durch Fördermaterial unter stark geführter Anleitung so nicht machen könnten. Jeladim Aktivmaterial hat geeignete Eigenschaften, um die frei werdenden Entwicklungsenergien des Kindes entsprechend aufzunehmen. Es hat einen eigenen höheren Anspruch an Stabilität und Haltbarkeit. Auch das Aktivmaterial von Jeladim wird deshalb nur über unseren Web-Shop an Kunden verkauft, die zur Förderung des Kindes die alleinige und volle Verantwortung für deren Sicherheit übernehmen.